Dimitris Lyacos // Der erste Tod // Gedichte // Verlagshaus J. Frank

Gedichte: Dimitris Lyacos
Übersetzungen: Nina-Maria Wanek

Quartheft 53
Edition Belletristik

Softcover
Erschienen am 10. März 2014

Preis: 13,90 €
ISBN: 978-3-940249-27-2

Der erste Tod

Das Meer stählern. Der Mond schweigsam
wie ein Schmerz in der Tiefe des Geistes …

Dimitris Lyacos // Der erste Tod // Gedichte // Verlagshaus J. Frank
Dimitris Lyacos // Der erste Tod // Gedichte // Verlagshaus J. Frank
Dimitris Lyacos // Der erste Tod // Gedichte // Verlagshaus J. Frank
Dimitris Lyacos // Der erste Tod // Gedichte // Verlagshaus J. Frank
Dimitris Lyacos // Der erste Tod // Gedichte // Verlagshaus J. Frank
In den Warenkorb

Der erste Tod beginnt mit einem auf einer felsigen Insel ausgesetzten Mann und schildert in weiterer Folge dessen Überlebenskampf, begleitet vom Zerfall seines Körpers … und der unaufhaltsamen Auflösung seines Gedächtnisses.

1992 begann Lyacos die Trilogie »Poena Damni«. Der Titel bezieht sich auf die Strafe der verdammten Seelen in der Hölle: Sie dürfen Gott nicht schauen. Die Trilogie beginnt mit dem Schluss und schreitet von dort aus zurück an den Anfang. Der chronologisch letzte Teil erschien somit als erster: »O protos thanatos« (Der erste Tod). Er liegt inzwischen neben dem griechischen Original auch in englischer, deutscher, spanischer und italienischer Übersetzung vor.

Die Trilogie gehört einem Kontext von tragischer Dichtung und epischem Drama an. Der Stil wird auch als ›postmodern‹ bezeichnet. Homer, Aischylos, Dante und dunklere Aspekte der romantischen Dichtung zeigen ebenso ihren Einfluss wie der Symbolismus, Expressionismus sowie religiöses und philosophisches Gedankengut.

Über den Autor:

Dimitris Lyacos // Foto © Thomas Langdon

Dimitris Lyacos, 1966 geboren, wuchs in Athen auf und studierte an der dortigen Universität Jura. Von 1988 bis 1991 lebte er in Venedig, danach zog er nach London, wo er Philosophie am University College studierte und 13 Jahre seines Lebens verbrachte. Zurzeit lebt und arbeitet er in Athen und Berlin.

www.lyacos.net

Über die Übersetzerin:

Nina Maria Wanek, geboren 1974 in Wien, studierte Byzantinistik-Neogräzistik und Kunstgeschichte an der Universität Wien. Im Jahr 2000 promovierte sie zum Dr. phil. mit einer Arbeit über die griechischen Komponisten Manolis Kalomiris und Nikos Skalkottas. Sie ist Dozentin am Institut für Musikwissenschaft an der Universität Wien und seit 2001 auch als freie Übersetzerin aus dem Neugriechischen tätig.

Herzlich willkommen im Verlagshaus J. Frank | Berlin.
Wir haben uns der Gegenwartsliteratur und Illustration verschrieben.   poetisiert euch.
0
Artikel im Warenkorb 0
Gesamt (zzgl. Versand) 0.00
Zur Kasse »